Neuigkeiten

20. März 2017 – Diana Wagner, Redakteurin

Besuch der Neuen Synagoge in Dresden

In der Woche vom 13.03.2017 bis 17.03.2017 nahmen die fünf sechsten Klassen des Christian-Weise-Gymnasiums an einer Exkursion nach Dresden teil. Im Rahmen des Ethik- und Religionsunterrichts besuchten die Schüler und Schülerinnen der Klassen 6f1, 6f2, 6r, 6f und 6frt die Neue Synagoge in Dresden.

Während der ein- bis anderthalbstündigen Führung über das Synagogengelände und durch die Synagoge selbst konnte das im Unterricht erworbene Wissen zum Judentum getestet und erweitert werden.

Die an der Führung beteiligten Verantwortlichen des hatikva e.V. Dresden ließen durch interessante und anschaulich vermittelte Informationen die Religion für die Schüler lebendig werden. Ein Erlebnis für die Jungen war zum Beispiel das Aufsetzen der typisch jüdischen Kopfbedeckung beim Betreten der Synagoge. 

14. März 2017 – Diana Wagner, Redakteurin

Tag der offenen Tür am CWG

Am 4. März 2017 fand wie in jedem Jahr der „Tag der offenen Tür“ am Christian-Weise-Gymnasium statt.

Unter dem Motto „Wir freuen uns auf dich!“, ist es an diesem Tag zu einer schönen Tradition geworden, dass der Förderverein alle neuen Schüler mit einer Primel begrüßt.

Gleichzeitig konnte sich der Förderverein über Spenden in Höhe von 25,00 € freuen. An alle Spender auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön!

Ein Willkommensgruß vom Förderverein.

Ein Willkommensgruß vom Förderverein.

– Diana Wagner, Redakteurin

„Lever de rideau“ oder : Vorhang auf für das KNIRPS-Theater am CWG Zittau

Am 1. Februar bekamen 225 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 – 10 sowie der Kurse Klasse 11 wieder die Gelegenheit, unterhaltsame Stücke der deutsch- französischen Theater-Kooperation in unserer Aula zu sehen und dabei die im Unterricht erworbenen Sprachkenntnisse auf die Probe zu stellen. Dabei musste nicht einmal jedes einzelne Wort Französisch verstanden werden.

– Diana Wagner, Redakteurin

Englisches Theater

Auch in diesem Jahr spielte das White Horse Theater an unserem Gymnasium auf. Die vier Muttersprachler aus England und Wales – genauer gesagt, war sogar eine Halbfranzösin unter ihnen – erfreuten uns mit zwei Stücken:

Für die jüngeren Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 hieß es „Fear in the Forest“-„Angst im Wald“. Die junge Josie verirrt sich im Wald und kommt an ein etwas seltsames Hotel und gerät dort in große Gefahr. Zum Glück mussten wir uns aber nicht nur gruseln, sondern es gab auch viel zu Lachen.

05. Februar 2017 – Diana Wagner, Redakteurin

Ethikunterricht in Zusammenarbeit mit dem IHI

Seit sechs Jahren gibt es eine Zusammenarbeit zwischen dem Internationalen Hoschulinstitut und unserem Christian-Weise-Gymnasium.

So haben zehn Studenten des IHI des Studienganges Business Ethics and CSR im Januar 2017 in drei Ethikkursen der 12. Klasse von mir, Frau Evers,  jeweils zwei Doppelstunden gehalten.

Es ging um die Themen „Smartphones“ und „Plastik“. Die Schüler bekamen tieferen Einblick in die Problematiken durch verschiedene Methoden. Im Endeffekt geht es um den nachhaltigen, verantwortungsvollen Konsum.

Mit Hilfe des Fördervereins und der Schule konnten wir den Studenten mit einem Kinogutschein danken.

Hier einige Schülermeinungen zu dem Unterricht:

Zum Thema „Smartphones“:

 „top Gestaltung, Auseinandersetzung mit dem Thema aus bis dahin unbekannter Perspektive, gut gewähltes Bespiel“

„sehr gute Kommunikation bzw. Verständigung mit den Studenten, sehr kurzweilig, da Dialog geführt, Smartphone – Problematik als neues, interessantes Thema, mehr Einbezug der Nicht-Gruppensprecher wäre auch nicht schlimm gewesen“

– Diana Wagner, Redakteurin

Bolyai-Wettbewerb

Am 17.1.17 fand dieser internationale Teamwettbewerb in Mathematik statt. Von unserer Schule nahmen 31 Gruppen, also über 120 Schüler teil. Die höchste Punktzahl erreichten die vier Kopfnüsse aus der Klasse 6.

Wir bedanken uns beim Förderverein für die finanzielle Unterstützung. Die Lösungen findet ihr unter http://www.bolyaiteam.de

Astrid Fritsch

Fachkonferenzleiter Mathematik

– Diana Wagner, Redakteurin

Weihnachtsmärchen Klasse 5a

Am 13.12. machte sich die Klasse 5a auf den Weg ins Theater. Zum Drachen im Schrank hatten wir uns schon Anfang September angemeldet. Und weil so ein Theaterbesuch etwas Besonderes sein soll, haben wir gleich einen Projekttag daraus gemacht.

Eingestimmt haben wir unseren Weihnachtstag mit Jingle Bells und den 12 Days of Christmas. Jeder hatte etwas zum Essen mitgebracht und wir haben erst einmal ausführlich gemeinsam gefrühstückt.

In der heimlichen Vorweihnachtszeit haben wir auch ein wenig gebastelt. Von Karten über Sternen war vieles dabei, aber mehr verraten wir lieber nicht. Ein paar Sachen sind ja schließlich Überraschungen zu Weihnachten…

Dann flitzten wir ins Theater rüber zum Weihnachtsmärchen. Irgendwann hatten auch alle einen Platz gefunden und es konnte los gehen. Wenn der böse Zauberer Laskaris mal wieder über die Bühne polterte, konnte jeder verstehen, warum Dreijährige das Fürchten bekommen haben.

Wer wir sind

Als Schulförderverein sind wir wichtiger denn je. Wir wollen Brücken zum gesellschaftlichen Umfeld der Schule schlagen. Wir wollen die Schule und die Schülerinnen und Schüler unterstützen, nicht nur finanziell, sondern auch bei der „Öffnung der Schule“, etwa bei Tagen der offenen Tür, Schulfesten, Unternehmenskontakten, berufspraktischen Projekten, Klassenfahrten, Auslandskontakten und –aufenthalten, durch kostenlosen Sachverstand und kostenlose Beratung, in der Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, wie Sportvereinen, Sozialdiensten, Museen, Theatern, Musikschulen, Universitäten, Technologieparks etc.

Der Förderverein soll also ein finanzielles und organisatorisches Hilfsmittel für die Schule sein, Projektträger, Arbeitgeber für Hilfs- und Honorarkräfte, für Betreuungsdienste, Instrument der Öffentlichkeitsarbeit und – wenn man so will – Marketinginstrument für die Schule insgesamt oder für einzelne ihrer Aktivitäten.

Wir wollen die Schule lebendig machen, sie stärken, die Lehrenden bei ihren fachlichen und pädagogischen Aufgaben durch bessere finanzielle, räumliche, technische, soziale und organisatorische Rahmenbedingungen unterstützen.

Als Schulförderverein verstehen wir uns als Institution des Handelns freiwillig sich engagierender Bürger und Bürgerinnen, Spender und Stifter unseres freiheitlich-demokratischen Gemeinwesens – und das zum Wohl der Menschen, von denen unsere Zukunft abhängt.

Unser Verein ist gemeinnützig und finanziert seine Ziele durch Beiträge und Spenden.

Unser Ziel ist es, den Schulalltag lebenswerter zu gestalten, besonders durch die Unterstützung schulergänzender Angebote.
In einer intensiven Zusammenarbeit mit Schülern, Eltern und Lehrern sollen (auch mit Hilfe geeigneter Fördermittel) Arbeitsgemeinschaften, Förderkurse und Projekte unterstützt werden. Vor allem bei der Fördermittelbeschaffung, Organisation und Abwicklung kann der Förderverein hier Hilfestellung geben.

Finanziell unterstützt der Förderverein außerdem:

  • Projekte wie Kunst- und Musikprojekte
  • die Arbeit des Schulclubs
  • Preise für Olympiaden und Wettbewerbe
  • Schulpartnerschaften
  • Abi-Ball
  • Auszeichnungen von Abiturienten für besondere außerschulische Leistungen

Der Vorstand trifft sich immer am 1. Mittwoch im Monat um 19.00 Uhr im Wirtshaus zu Weinau in Zittau mit seinen fleißigen Helfern.

Wir brauchen Sie

Mit einer Mitgliedschaft im Förderverein unterstützen Sie die Schüler und Schülerinnen sowie die Lehrer und Eltern des Christian-Weise-Gymnasium Zittau.

Wenn Sie die Arbeit vom Förderverein aktiv mit Ihrer Mitarbeit unterstützen wollen, und zusätzlich noch über die Richtung der Arbeit vom CWG Förderverein mitbestimmen wollen, dann können Sie mit dem hier anhängenden Formular die Mitgliedschaft beantragen.

 

Sollten Sie weniger Zeit haben und unsere Arbeit trotzdem stabil unterstützen wollen, freuen wir uns auch über eine Fördermitgliedschaft von Ihnen.

Für Absolventen des Christian-Weise-Gymnasiums haben wir eine spezielle Juniormitgliedschaft.