Neuigkeiten

09. Dezember 2013 – Diana Wagner, Redakteurin

Adventsgrüße

Liebe Mitglieder und Förderer unseres Vereines sowie alle Schüler und Lehrer des Christian-Weise-Gymnasiums in Zittau,

2013 neigt sich dem Ende und wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr Fördervereinsarbeit zurück. Herzlichen Dank an alle für Ihre Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

Wir wünschen allen auf diesem Wege eine schöne Adventszeit sowie ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest. Möge sich die Hektik und der Stress zum Jahresende in Grenzen halten.

Einen guten Start ins Jahr 2014 wünscht

der Vorstand des Fördervereines

– Diana Wagner, Redakteurin

Besuch beim MDR in Dresden im Juli 2013

Auf zur Medien-Exkursion nach Dresden

 Am 10. Juli 2013 fuhren  22 Schüler des gesellschaftswissenschaftlichen Profils mit Frau Eberhardt und Frau Evers nach Dresden.

Am Ende des Schuljahres ging es darum, das Thema „Medien und Macht“ praktisch zu erleben. So besuchten wir den MDR.   Bei einer Führung durch den MDR sahen wir, wie Fernsehen und Radio gemacht werden.

Im Anschluss besuchten wir das Stadtmuseum von Dresden. Hier erfuhren wir einiges  über die verschiedenen Epochen der Stadtgeschichte eingebettet in unterschiedliche Mediendarstellungen.

Wir möchten uns beim Förderverein für die finanzielle Unterstützung bedanken.

Catrin Eberhardt und Mira Evers, auch im Namen unserer Schüler

13. November 2013 – Diana Wagner, Redakteurin

Exkursion Berg Oybin im Juni 2013

Im Geschichtsunterricht der Klasse 6 soll den Schülern das Leben der Ritter näher gebracht werden. Um für Anschaulichkeit zu sorgen, fuhren die Klassen 6r und 6f2 gemeinsam mit der Bimmelbahn nach Oybin. Dort konnten wir an einer Burgführung teilnehmen. Den Schülern wurde sehr anschaulich das damalige Ritterleben erläutert.

Wir bedanken uns sehr für die finanzielle Unterstützung des Fördervereins.

Sybille Langer (Lehrerin)

IMG_1742 IMG_1745

12. November 2013 – Diana Wagner, Redakteurin

Besuch der Synagoge in Dresden im März/April 2013

Schon seit mehreren Jahren organisieren die Ethiklehrer den Besuch der Synagoge in Dresden für alle Schüler der 6ten Klassen, da im Lehrplan für Ethik, Religion und Geschichte Aspekte zum Judentum eine Rolle spielen. Daher entschlossen wir uns gemeinsam mit den Religionsschülern an einer Führung durch die Synagoge teilzunehmen. Die Führung wurde sehr schülerfreundlich gestaltet und hat den Schülern sehr gut gefallen. Anschließend besuchten wir noch den jüdischen Friedhof in der Neustadt.

Wir bedanken uns sehr für die finanzielle Unterstützung des Fördervereins.

Sybille Langer (Lehrerin)

 

03. November 2013 – Diana Wagner, Redakteurin

Schüleraustausch Ribe – Zittau

Am Sonntag, dem 22. September 2013, war es endlich soweit. Wochenlang hatten wir uns schon
gefreut auf unseren dänischen Besuch; gegrübelt, was man machen könnte, gehofft, es würde den
Dänen hier bei uns gefallen. Pünktlich um 19 Uhr standen wir dann auf dem Bahnsteig 5b: allesamt
aufgeregt und mit erwartungsvollen Gesichtern. Die Tatsache, dass der Zug sich um ein paar Minuten
verspätete, machte das Ganze nicht besser! Als der Zug dann einfuhr, war das Chaos perfekt – in ihm
selbst: größtenteils blonde Mädchen mit Rucksäcken und Koffern, geweiteten Augen, aufgerissenen
Mündern und wedelnden Armen; auf dem Bahnsteig: eigentlich das Selbe, Geschrei und Gewusel. Ein
beeindruckendes Bild – für die anderen Menschen auf dem Bahnhof wohl eher befremdlich.

02. November 2013 – Diana Wagner, Redakteurin

Theaterbesuch des gesellschaftswissenschaftlichen Profils – „Agent im Spiel“

Am 21.01.2013 besuchten meine Mitschüler und ich im Rahmen des Gesellschaftswissenschaftlichen Profils das Theaterstück >>Agent im Spiel<< .

Darin geht es um den kleinen Jungen Dani, der mit seiner Mutter in eine neue Nachbarschaft zieht. Er trägt kaputte Schuhe und hat oft nichts zu Essen, weil das Geld einfach nicht ausreicht.

Dort freundet er sich durch seine spielerische Art schnell mit Melanie und Marek an. Melanie, die sich viel kaufen kann, aber deren Eltern nicht mehr miteinander reden, und Marek, der beim Fußball kein Tor schießt und der von seinem Vater immer nur angebrüllt wird. Die Kinder flüchten sich vor ihren Problemen in eine Fantasiewelt, in der sie alles sein können, die ihnen aber auch hilft

Wer wir sind

Als Schulförderverein sind wir wichtiger denn je. Wir wollen Brücken zum gesellschaftlichen Umfeld der Schule schlagen. Wir wollen die Schule und die Schülerinnen und Schüler unterstützen, nicht nur finanziell, sondern auch bei der „Öffnung der Schule“, etwa bei Tagen der offenen Tür, Schulfesten, Unternehmenskontakten, berufspraktischen Projekten, Klassenfahrten, Auslandskontakten und –aufenthalten, durch kostenlosen Sachverstand und kostenlose Beratung, in der Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, wie Sportvereinen, Sozialdiensten, Museen, Theatern, Musikschulen, Universitäten, Technologieparks etc.

Der Förderverein soll also ein finanzielles und organisatorisches Hilfsmittel für die Schule sein, Projektträger, Arbeitgeber für Hilfs- und Honorarkräfte, für Betreuungsdienste, Instrument der Öffentlichkeitsarbeit und – wenn man so will – Marketinginstrument für die Schule insgesamt oder für einzelne ihrer Aktivitäten.

Wir wollen die Schule lebendig machen, sie stärken, die Lehrenden bei ihren fachlichen und pädagogischen Aufgaben durch bessere finanzielle, räumliche, technische, soziale und organisatorische Rahmenbedingungen unterstützen.

Als Schulförderverein verstehen wir uns als Institution des Handelns freiwillig sich engagierender Bürger und Bürgerinnen, Spender und Stifter unseres freiheitlich-demokratischen Gemeinwesens – und das zum Wohl der Menschen, von denen unsere Zukunft abhängt.

Unser Verein ist gemeinnützig und finanziert seine Ziele durch Beiträge und Spenden.

Unser Ziel ist es, den Schulalltag lebenswerter zu gestalten, besonders durch die Unterstützung schulergänzender Angebote.
In einer intensiven Zusammenarbeit mit Schülern, Eltern und Lehrern sollen (auch mit Hilfe geeigneter Fördermittel) Arbeitsgemeinschaften, Förderkurse und Projekte unterstützt werden. Vor allem bei der Fördermittelbeschaffung, Organisation und Abwicklung kann der Förderverein hier Hilfestellung geben.

Finanziell unterstützt der Förderverein außerdem:

  • Projekte wie Kunst- und Musikprojekte
  • die Arbeit des Schulclubs
  • Preise für Olympiaden und Wettbewerbe
  • Schulpartnerschaften
  • Abi-Ball
  • Auszeichnungen von Abiturienten für besondere außerschulische Leistungen

Der Vorstand trifft sich immer am 1. Mittwoch im Monat um 19.00 Uhr im Wirtshaus zu Weinau in Zittau mit seinen fleißigen Helfern.

 

Förderantrag zum Download als PDF Formular:

 

 

Wir brauchen Sie

Mit einer Mitgliedschaft im Förderverein unterstützen Sie die Schüler und Schülerinnen sowie die Lehrer und Eltern des Christian-Weise-Gymnasium Zittau.

Wenn Sie die Arbeit vom Förderverein aktiv mit Ihrer Mitarbeit unterstützen wollen, und zusätzlich noch über die Richtung der Arbeit vom CWG Förderverein mitbestimmen wollen, dann können Sie mit dem hier anhängenden Formular die Mitgliedschaft beantragen.

 

Sollten Sie weniger Zeit haben und unsere Arbeit trotzdem stabil unterstützen wollen, freuen wir uns auch über eine Fördermitgliedschaft von Ihnen.

Für Absolventen des Christian-Weise-Gymnasiums haben wir eine spezielle Juniormitgliedschaft.